Leistungsbereich

Auftragsanfrage/Annahme

Als Ablaufbeschreibung kann je Auftrag folgender Aufbau fixiert werden:

  1. Auftragsvergabe und Annahme
  2. Fragestellung und Einführung
  3. Ortstermin Nr. 1: Sichtung des Projekts/Objekts und Zustandsfeststellung
  4. Detaillierte Strukturierung und Analyse
  5. Ggfs. Ortstermin Nr. 2, 3 …
  6. Zusammenfassung und Fazit
  7. Erstellung des Sachverständigen Gutachtens

Honorarkosten

Eine Zusammensetzung der Vergütung und dem Honorar nach Stundenlohn erfolgt aus Aktenstudium, Vor- & Nachbereitung, Ortsbesichtigung und dessen Fahrzeiten inkl. der Protokolle, Berechnungen, Erstellung des Sachverständigen Gutachtens oder der SV Stellungnahme (telefonisch und/oder schriftlich), komplette Telefonberatung, Analysen uvm..

Vergütungen aus fremder Zuarbeit z.B. externe Laboranalysen, Spezial Equipment o.ä. können je nach Auftrag ebenfalls anfallen.

Abgerechnet wird im Normalfall nach Aufwand und stets mit dem Auftraggeber. Es wird zwischen Gericht und Endkunden (Privat, Versicherung, Firmen etc.) unterschieden.

  • Bei Gericht – Vergütung und Honorar nach dem Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen. (Justiz Vergütungs- & Entschädigungsgesetz, JVEG, Anlage 1 zu § 9 Abs. 1)
  • Bei Privatgutachten gibt es eine Auftragsstaffelung – Vergütung angelehnt an das JVEG.
  • Bei jedem Sachverständigen Gutachten werden Nebenkosten (z.B. KFZ-, Fahrtkosten) separat kalkuliert, angesetzt und aufgeschlagen.

Honorardetails und Auftragsformulare finden Sie im Kontaktbereich und hier.